Die besten Haarkuren zum selber machen – für jeden Haartyp!

– schnell & einfach anzuwenden –

Durch Alltägliche Umwelteinflüsse wird das Haar strapaziert und dadurch schnell trocken, brüchig und splissig. Um dies zu vermeiden, solltest du deinem Haar regelmäßig etwas Gutes tun. Die Inhaltsstoffe vieler Haarkuren und Haarmasken aus der Drogerie sind auf Dauer nicht gut für dein Haar, da sie viele gesundheitlich bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten. Deshalb kannst du dir deine Haarkur besser selber machen. Solltest du deine Haarkur selber machen, kannst du dir sicher sein, dass dein Haar nicht durch Silikone und Weichmacher noch mehr geschädigt wird. Zudem sind selbstgemachte Haarkuren günstiger und ganz einfach mit Hausmitteln herzustellen. Welche Haarkur du für dein Haar selber machen kannst, erfährst du hier.

Selbstgemachte Haarkuren mit natürlichen Zutaten, einfache DIY-Rezepte

Wie & wie oft wende ich eine selbstgemachte Haarkur an?

Pro Woche kannst du deinem Haar bedenkenlos 1-2 Haarkuren/Haarmasken gönnen. Bei gekauften Haarkuren sollte die Anwendung auch nicht öfter durchgeführt werden, da das Haar hier durch Weichmacher und Silikone überpflegt werden kann. Bei selbstgemachten Haarkuren ist dies nicht der Fall. Solltest du sehr strapaziertes Haar haben, kannst du die Pflege-Kuren auch öfter anwenden. Anti-Fett-Haarkuren solltest du jedoch nicht öfter als 1-2 mal pro Woche anwenden, da Haar und Kopfhaut sonst austrocknen können. Dies kann dann wiederum zu einer noch stärkeren Talgproduktion führen.

Haarkuren sollten immer ins feuchte/- handtuchtrockene Haar einmassiert werden. Für eine tiefere und intensivere Pflege kannst du dein Haar während der Einwirkzeit auch gut in Alufolie oder in ein Handtuch wickeln. Durch die Wärme zieht die Pflege besser ins Haar ein. Eine lange Einwirkzeit von 15-30 Minuten ist hier auch empfehlenswert.

Selbstgemachte Haarkuren für trockenes Haar!

Trockenes Haar entsteht schnell durch Hitze beim Föhnen, Stylen und trockener Heizungsluft. Die Haarspitzen dünnen dann schnell aus und wachsen so nicht mehr, sondern brechen eher ab. Deshalb sollte das trockene, strapazierte Haar eine gute Feuchtigkeitspflege bekommen. Gute Feuchtigkeitsspender sind hier selbstgemachte Haarkuren mit Avocado, Ei, Aloe Vera, Honig, Joghurt, Quark und Vitamin E.

Mit diesen und weiteren Zutaten kannst du dann einfach deine passende Haarkur selber machen, um deinem Haar das zu geben, was es braucht.

Haarkur mit Aloe Vera!

Du brauchst:

  • 1 vollreife Avocado
  • 2 EL Aloe Vera Gel
  • 1/2 Zitrone
  • 1 EL Jojobaöl oder Olivenöl

So geht’s:

  • Die Avocado schälen und zerkleinern
  • Eine halbe Zitrone auspressen und den Saft auffangen
  • Aloe Vera Gel mit dem Zitronensaft und der Avocado vermengen
  • Als letztes noch das Jojoba-Öl unterrühren bis eine homogene Mischung entsteht.
  • Anschließend die Haarkur ins handtuchtrockene Haar einmassieren und ca. 20 Minuten einwirken lassen

Selbstgemachte Haarkur mit Aloe Vera
Ölmühle Solling Bio Kokosöl nativ im Bügel-Glas 1000ml

  • Höchste Premium Qualität aus 1. Kaltpressung - Virgin Coconut Oil
  • 100 Prozent Natives Kokosöl aus anerkannt ökologischem Anbau / EG Bio-Qualität
  • Nicht raffiniert, nicht gehärtet, nicht gebleicht, nicht desodoriert - aus frischem Fruchtfleisch gepresst
  • Rückstandskontrolliert durch akkreditierte Fachlabore in Deutschland
  • VEGAN und laktosefrei, reich an Laurinsäure
  • Aktuell noch sehr günstig hier zu bekommen:

Haarkur mit Avocado!

Du brauchst:

  • 1/2 Avocado
  • 1 Rohes Ei
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL Olivenöl
  • ca. 50ml Wasser

So geht’s:

  • Avocado Schälen und zerkleinern
  • Alle Zutaten hinzugeben und gut vermengen
  • Haarkur ins handtuchtrockene Haar einmassieren und ca. 15 Minuten einwirken lassen
  • Danach gründlich ausspülen – nicht mit heißem Wasser, da das Ei sonst stocken könnte

Angebot
Aloe Vera Gel - 100% Bio für Gesicht Haare Körper,Feuchtigkeitscreme für Sonnenbrand Reparieren,Natürliche Feuchtigkeitspflege Aloe Vera Creme für trockene strapazierte Empfindliche Haut-250MLMEHRWEG

  • aus 100% biologischem Anbau
  • Ohne zusätzlichem Duft oder Alkohol
  • Feuchtigkeitsspendend
  • 100% Zufriedensheitsgarantie
  • Aktuell noch sehr günstig hier zu bekommen:

Haarkur mit Quark!

Du brauchst:

  • 4 EL Quark
  • 4 EL Mandelöl
  • 1/2 Orange
  • 2 Vitamin E Kapseln

So geht’s:

  • Quark und Öl in einer Schüssel mischen
  • Halbe Orange auspressen und den Saft hinzugeben
  • Vitamin E Kapseln aufschneiden und den Inhalt in die Mischung drücken
  • Tipp: Beim Kapseln verschneiden am besten Einmal-Handschuhe tragen
  • Alles gut vermengen bis die Masse homogen ist
  • Haarkur ins handtuchtrockene Haar massieren und ca. 20 Minuten einwirken lassen
  • Danach gründlich mit Wasser und Shampoo ausspülen

Tipp zum Vitamin E: Für meine Haarkur verwende ich immer BioAstin statt Vitamin E Kapseln. Denn Astaxanthin ist das stärkste bekannte Antioxidans und wirkt etwa 550 mal stärker als herkömmliches Vitamin E. Statt Vitamin E Kapseln, kannst du besser Astaxanthin für deine Haarkur und auch für Gesichtsmasken verwenden.

Auch als Nahrungsergänzungsmittel nehme ich diese Kapseln ein, da sie auch entzündungshemmend wirken und das Hautbild deutlich verbessern können. Zudem sorgen die Grünalgen für einen natürlichen UV-Schutz.

Selbstgemachte Haarkur mit Quark und Vitamin-E
Nutrex Hawaii, BioAstin, 12 mg, 50 Gel Caps

  • reich am natürlichem Vitamin E
  • stärkstes bekanntes Antioxidans
  • natürlicher UV - Schutz
  • Entzündungshemmend
  • 550 mal stärker als Vitamin E
  • Aktuell noch sehr günstig hier zu bekommen:

Haarkuren mit Ei – wie gut ist Ei für dein Haar?

Eier sind allgemein ein sehr guter Proteinlieferant und eignen sich daher auch sehr gut für eine selbstgemachte Haarmaske. Der Proteinmangel deines Haares wird mit einem Ei in der Haarkur wieder ausgeglichen und dein Haar wird wieder geschmeidig und glänzend.

Ein Proteinmangel zeichnet sich meistens dadurch aus, dass die Haare stumpf, spröde und trocken sind.

Vorsicht beim Auswaschen: bei heißem Wasser kann das Ei in der Haarkur schnell stocken. Deshalb lieber zu Beginn kühl anfangen und dann langsam die Temperatur erhöhen.

Haarkur mit Ei & Honig!

Du brauchst:

  • 2 EL Honig
  • 2 Eigelb

So geht’s:

  • Honig in einem warmen Wasserbad verflüssigen (nicht zu heiß)
  • Danach mit dem Eigelb verquirlen
  • Anschließend die selbstgemachte Haarkur ins handtuchtrockene Haar massieren und ca. 15-20 Minuten einwirken lassen
  • Haarkur gründlich mit möglichst kaltem Wasser ausspülen, da das Ei sonst stockt
  • Danach mit Shampoo auswaschen

Selbstgemachte Haarkur mit Honig und Ei

Haarkur selber machen mit dem Wundermittel Kokosöl!

Kokosöl hat einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren und eignet sich daher besonders gut für selbstgemachte Haarkuren für trockenes Haar. Das Haar fühlt sich danach weich und geschmeidig an. Zudem ist Kokosöl reich an antibakterieller Laurinsäure und steckt voller Antioxidantien wie Vitamin E, welches sowohl Haare als auch Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt. So ist Kokosöl für die Haare perfekt als Pflege geeignet.

Beim Kauf ist Kokosöl weiß und fest. Ab ca. 25 Grad Celsius verflüssigt es sich und wird klar. So kann es einfach für Haarkuren verwendet werden.

Tipp bei der Produktwahl: Das Kokosöl sollte kaltgepresst, ungebleicht, nicht raffiniert und aus biologischem Anbau sein. So kannst du sicher gehen, dass alle wichtigen Nährstoffe, Vitamine und Mineralien beim Herstellungsverfahren enthalten geblieben sind.

Kokosöl-Haarkur mit Honig & Zitrone

Du brauchst:

  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Zitronensaft

So geht’s:

  • Kokosöl mit einem Wasserbad verflüssigen
  • Mit Honig und Zitronensaft vermengen
  • Haarkur ins handtuchtrockene Haar einmassieren und ca. 15 Minuten einwirken lassen
  • Anschließend gründlich mit Wasser und Shampoo auswaschen

Ölmühle Solling Bio Kokosöl nativ im Bügel-Glas 1000ml

  • Höchste Premium Qualität aus 1. Kaltpressung - Virgin Coconut Oil
  • 100 Prozent Natives Kokosöl aus anerkannt ökologischem Anbau / EG Bio-Qualität
  • Nicht raffiniert, nicht gehärtet, nicht gebleicht, nicht desodoriert - aus frischem Fruchtfleisch gepresst
  • Rückstandskontrolliert durch akkreditierte Fachlabore in Deutschland
  • VEGAN und laktosefrei, reich an Laurinsäure
  • Aktuell noch sehr günstig hier zu bekommen:

Kokosöl-Haarkur mit Banane & Orange

Du brauchst:

  • 2 EL Kokosöl
  • 1 reife Banane
  • 1/2 Orange

So geht’s:

  • Kokosöl mit einem Wasserbad verflüssigen und Banane zerkleinern
  • Die halbe Orange pressen und den Saft mit Kokosöl und der Banane vermengen
  • Haarkur ins handtuchtrockene Haar einmassieren und ca. 15 Minuten einwirken lassen
  • Anschließend gründlich auswaschen

Haarkur mit Banane, Kokosöl und Orange

Kokosöl-Haarkur mit Quark & Aloe Vera

Du brauchst:

  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL Quark
  • 1 EL Aloe Vera Gel

So geht’s:

  • Quark und Aloe Vera Gel vermischen
  • Kokosöl mit einem Wasserbad verflüssigen und unterrühren
  • Haarkur ins handtuchtrockene Haar einmassieren und ca. 15 Minuten einwirken lassen
  • Anschließend gründlich mit Shampoo auswaschen

Haarwachsum anregen mit einer Haarkur?

Haarkuren um das Haarwachstum anzuregen, sollten einmal pro Woche angewendet werden. Wichtig sind hier Zutaten, die die Durchblutung fördern. Japanisches Heilpflanzenöl (Pfefferminzöl) ist hier das bekannteste und oft empfohlene Wundermittel. Es soll das Haarwachsum anregen und so auch gegen Haarausfall wirken.

Kur mit Rizinusöl & Rosmarin

Du brauchst:

  • 4 EL Kokosöl
  • 4 EL Rizinusöl
  • 1 Bund Rosmarinzweige

So geht’s:

    • Rizinusöl und Kokosöl in einem Kochtopf erwärmen (nicht kochen)
    • Rosmarinzweige hinzugeben
    • Mischung vom Herd nehmen und abkühlen lassen
    • Die Kur mit den Fingern oder einem Pinsel auf der Kopfhaut verteilen
    • Kopfhaut gut massieren, um die Durchblutung zu fördern
    • Die Öle und der Rosmarin können die Durchblutung unterstützen
    • Die Kur mindestens 30 Minuten einwirken lassen und danach mit Shampoo auswaschen

Japanischem Heilpflanzenöl für Haarwachstum & gegen Haarausfall

Du brauchst:

  • 2 EL Kokosöl oder Olivenöl
  • 7-8 Tropfen Japanisches Heilpflanzenöl (bei empfindlicher Kopfhaut 5 Tropfen)

So geht’s:

    • Die Haare mit lauwarmem Wasser und einer Sprühflasche anfeuchten – das Haar darf nicht nass sein, nur feucht
    • Die beiden Zutaten gut vermengen und mit der Hand gut in die Kopfhaut einmassieren
    • Öl gut auf dem kompletten Ansatz verteilen
    • Zum Schluss mit den Händen durch die Längen und Spitzen ziehen
    • Die Kur kann mit einer Duschhaube oder Handtuch über Nacht einwirken
    • Am nächsten Morgen die Kur gut auswaschen

Japanisches Heilplanzenöl-für-Haarwachstum und gegen Haarausfall
Angebot
ABOVITAL Minzöl Japanisches Heilpflanzenöl zum Einreiben, Inhalieren, Einnehmen 60ml (2 x 30ml)

  • Minzöl - 100% ätherisches Öl
  • Bei Magen-, Darm - und Gallenbeschwerden
  • Bei Muskel - und Nervenschmerzen
  • Zum Inhalieren bei Erkältungen
  • Aktuell noch sehr günstig hier zu bekommen:

Haarkur über Nacht

Viele der selbstgemachten Haarkuren lassen sich auch über Nacht einwirken. Die Stoffe können so noch besser in die Haarstruktur einwirken und pflegen. Haarmasken mit Ei solltest du jedoch besser nicht über Nacht einwirken lassen.

Wer keine Duschhaube Zuhause hat, kann die Haare auch einfach in ein Handtuch einwickeln, so sollte das Kissen verschont bleiben.

Haarkur mit Kokosöl & Mandelöl

Du brauchst:

  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Mandelöl

So geht’s:

    • Um das Auftragen zu erleichtern kann das Kokosöl vorher gut leicht erwärmt werden
    • Beide Zutaten gut vermengen und ins handtuchtrockene Haar einmassieren
    • Mit Duschhaube oder Handtuch einwickeln und über Nacht einwirken lassen
    • Am nächsten Morgen gründlich mit Shampoo auswaschen

Haarkur mit Kokosöl und Mandelöl
Ölmühle Solling Bio Kokosöl nativ im Bügel-Glas 1000ml

  • Höchste Premium Qualität aus 1. Kaltpressung - Virgin Coconut Oil
  • 100 Prozent Natives Kokosöl aus anerkannt ökologischem Anbau / EG Bio-Qualität
  • Nicht raffiniert, nicht gehärtet, nicht gebleicht, nicht desodoriert - aus frischem Fruchtfleisch gepresst
  • Rückstandskontrolliert durch akkreditierte Fachlabore in Deutschland
  • VEGAN und laktosefrei, reich an Laurinsäure
  • Aktuell noch sehr günstig hier zu bekommen:

Haarkur gegen Spliss selber machen!

Trockenes und strapaziertes Haar neigt dazu, auszudünnen und zu brechen. Durch ständiges strapazieren durch stylen und färben werden die Keratinfasern des Haares geschwächt und unser Haar besteht zum Großteil aus dem Protein Keratin. Deshalb sollte beanspruchtes Haar mit Proteinen gepflegt werden, die den Prozess vermeiden. So lässt sich der Spliss vermeiden, bevor er überhaupt entsteht. Stark beanspruchtes Haar kann auch gut 2-3 mal pro Woche mit einer Haarkur behandelt werden, bis es wieder gestärkt ist.

Banane-Mandel-Kur

Du brauchst:

  • 1 reife Banane
  • 2-3 Tropfen Mandelöl

So geht’s:

    • Banane mit einer Gabel verkleinern und mit dem Mandelöl vermengen
    • Kur auf dem handtuchtrockenen Haar verteilen und gut in die Spitzen massieren
    • ca. 15 Minuten einwirken lassen und danach gründlich auswaschen

Haarkur mit Ei, Honig & Olivenöl

Du brauchst:

  • 4 EL Honig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Ei

So geht’s:

    • Honig leicht im einem Wasserbad erwärmen (nicht zu heiß)
    • Olivenöl mit dem Honig vermengen
    • Die Mischung kurz abkühlen lassen, dann das Ei hinzugeben
    • Haarkur in das handtuchtrockene Haar einmassieren und ca. 30 Minuten einwirken lassen
    • Anschließend gründlich mit kaltem bis lauwarmem Wasser auswaschen

Selbstgemachte Haarkur mit Ei, Honig und Olivenöl

Haarkur zum selber machen gegen fettige Haare!

Ansätze die schnell dazu neigen fettig zu werden, sollten auf keinen Fall mit einer Haarkur für trockenes Haar behandelt werden. Dies könnte das Problem vielleicht noch verschlimmern. Heilerde und Apfel-Essig sollen hier Abhilfe schaffen und frische ins Haar bringen. Der Essig neutralisiert zudem den PH-Wert der Haut und kann so Schuppen bekämpfen.

Tipp: Beim Haare waschen nicht zu sehr die Kopfhaut massieren und „kratzen“, denn das fördert die Talgproduktion nur noch mehr.

Apfelessig-Spülung

Du brauchst:

  • 1 Glas Wasser
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 frische Zitrone

So geht’s:

    • Zitrone auspressen und mit dem Wasser und dem Essig vermengen
    • Die Mixtur über das Haar – und besonders dem Ansatz – träufeln
    • Sofort danach gründlich ausspülen um den Essiggeruch verschwinden zu lassen

Heilerde – Haarkur

Du brauchst:

  • 10 EL Heilerde
  • 200ml Wasser

So geht’s:

    • Heilerde und Wasser gut verrühren und auf der Kopfhaut und in den Haaransätzen verteilen
    • Haarspitzen aussparen
    • ca. 10-20 Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser gründlich ausspülen

Luvos Heilerde 2 hautfein 950 g

  • Heilerde Hautfein
  • Pflege von Haut und Haar
  • 100% Heilerde
  • Aktuell noch sehr günstig hier zu bekommen:

Haaröl selber machen – das geht?

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Split Ender Pro 2 und Moser 1400 - Spliss entfernen
GHD Glätteisen im Test - GHD Gold Styler
Kokosoel fuer die Haare
Selbstgemachte Haarkuren mit natürlichen Zutaten, einfache DIY-Rezepte
Was genau ist Spliss?
Warmluftbürsten Test, meine Erfahrungen
Olaplex No. 3
Was ist ein Conditioner
Elektrische Haare
Efalock und MiroPure Glättbürsten im Test
Borsten der MiroPure
Drei Kerastase Leave-in Produkte
Drei Kerastase Shampoos
Kérastase Paris Logo
Split Ender Pro 2 und Moser 1400 - Spliss entfernen

Letzte Aktualisierung am 17.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API