Nur heißes Eisen oder auch perfektes Styling? Meine Erfahrungen mit Glätteisen im Test!

So viele Menschen haben ein Glätteisen Zuhause, aber nicht jeder ist mit seinem Haarglätter zufrieden. Die Qualitätsmerkmale bei der Verarbeitung und beim Styling sind von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Das bestmögliche Glätteisen zu finden und nicht immer leicht. Aus diesem Grund habe ich dir hier meine drei verschiedenen Glätteisen und meine Erfahrungen damit im Test beschrieben. Diese drei Modelle gehören zurzeit zu den beliebtesten auf dem Markt. Mit einem guten Glätteisen ist es nicht nur möglich langanhaltend glatte und glänzende Haare zu bekommen, sondern auch schöne Locken und Beach Waves zu kreieren. Alles dazu findest du hier in meinem Glätteisen Test.

Finde auch du dein passendes Glätteisen!
Hier kommst du direkt zum Video: Mein Glätteisen Test & Review im Video

Meine Glätteisen Erfahrungen im Test

Wie du dein perfektes Glätteisen findest!

Locken mit Glätteneisen drehen

Bei den ganzen unterschiedlichen Modellen ist es nicht leicht den Überblick zu behalten und das passende für sich zu finden. Die wichtigste Frage bei der Suche nach dem passenden Glätteisen ist: „Was soll dein Glätteisen haben?“. Klar möchtest du ein Glätteisen haben das deine Haare schnell, langanhaltend und nicht zu schädigend glättet. Doch mit dieser Frage sind eher die Features gemeint, die dein Gerät haben sollte.

Bei den Temperatureinstellungen gibt es zum Beispiel viele Unterschiede. Einige haben nur drei Termperatureinstellungen und manche sogar zehn. Wahrscheinlich benutzt du überwiegend zwei-drei verschiedene Termperatureinstellungen zum glätten oder Locken drehen. Diese zwei-drei Temperaturen sollte dein Glätteisen also haben. So sind extra viele Einstellungsmöglichkeiten für dich gar nicht relevant.

Die optimale Stylingtemperatur liegt bei 185°C. Das Haar wird dabei nicht zu schädigend und trotzdem langanhaltend und optimal gestylt.

Möchtest du mit deinem Glätteisen gerne Locken drehen? Dann solltest du darauf achten, dass dies mit dem Glätteisen auch möglich ist. Denn das Drehen von Locken ist nicht mit jedem Glätteisen möglich. Es gibt auch Modelle deren äußere Form rund ist, um besser Locken drehen zu können. Zwingend notwendig ist eine solche Form zum Locken drehen jedoch nicht.

Nimmst du dein Glätteisen gerne mit auf Reisen? Wenn ja, dann sollte dein Glätteisen am besten über eine weltweite Spannungsanpassung beziehungsweise Universalspannung verfügen. So kannst du deinen Glätter überall mit hinnehmen und problemlos benutzen.

Eine Ionen-Funktion wird heutzutage bei immer mehr Stylinggeräten eingebaut. Diese Ionen-Technologie verleiht dem Haar beim Styling eine Extraportion Glanz und sorgt dafür, dass dein Haar nicht so schnell elektrisiert. Falls du ein Glätteisen mit dieser Eigenschaft haben möchtest, solltest du auch hierauf beim Kauf achten.

Ein Glätteisen sollte auch nicht an den Haaren ziehen. Bei einigen „billig“ verarbeiteten Geräten kam es schon öfters vor, dass während der Anwendung Haare im Gerät stecken bleiben und unangenehm gezogen wird.

Meine Erfahrungen & Ergebnisse im Glätteisen Test

Remington Pearl S9500

  • Keramikbeschichtung mit echten Perlen
  • etwa 25 Sekunden Aufheizzeit für 180°C (mein Testergebnis)
  • Digitales Display
  • Temperatureinstellung von 150°C bis 235°C
  • Weltweite Spannungsanpassung
  • Hitzebeständige Aufbewahrungstasche für unterwegs
  • 3,00 Meter langes Kabel mit Kabeldrehgelenk
  • Tastensperre + Turbo-Boost
  • Auto-Off-Funktion nach 60 Minuten
  • Stylingplatten 11cm lang

Remington Pearl Test

Ehrlich gesagt finde die Optik vom Remington Pearl auf dem ersten Blick ein wenig billig. Naja gut, die Optik sagt ja nicht immer alles aus. Jedoch muss ich sagen, dass ich das Display nicht optimal finde. Es ist sehr dunkel und neigt man das Glätteisen ein wenig, lässt sich auch nichts mehr auf der Anzeige erkennen.

Außer von der Farbe ist der Pearl optisch mit dem PROluxe zu vergleichen. Form und Länge der Heizplatten ist bei beiden Modellen identisch. Auch die Anordnung der Knöpfe und des Displays ist bei beiden Modellen gleich. An sich liegen die beiden Haarglätter gleich gut in der Hand. Ein Unterschied in der Handhabung ist jedoch, dass sich der Remington Pearl merklich schlechter schließen lässt. Auf Dauer finde ich das schon störend und sehe es als Minuspunkt an.

Die Schnelligkeit des Glättens bei gleicher Stylingtemperatur ist ein klein wenig schlechter, als bei den anderen beiden Modellen. Der Unterschied ist aber nicht sehr groß. Wo ich mit den anderen Glättern ein bis zweimal über eine Strähne glätten muss, muss ich hier drei bis viermal über eine Strähne.

Meine Stylingergebnisse haben mit diesem Modell weniger lange gehalten, als bei den anderen. Zwar nicht wesentlich weniger lange, aber im Vergleich schnitt das Remington Pearl hier am schlechtesten ab.

GHD Gold Styler


  • Dual-Zone Technologie
  • Stylingtemperatur 185°C
  • etwa 20 Sekunden Aufheizzeit (mein Testergebnis)
  • Automatischer Schlafmodus nach 30 Minuten
  • Hitzeresistente Plattenschutzkappe für unterwegs
  • Universalspannung
  • 2,7 Meter langes Kabel mit Kabeldrehgelenk
  • Stylingplatten 9cm lang

Haarglätter im Test

Was für mich der erste Pluspunkt bei diesem Glätteisen ist, ist dass es wirklich handlich ist und durch das abgerundete Design sehr gut in der Hand liegt. Auch beim Locken drehen mit diesem Glätteisen ist diese Abrundung praktisch. Sie ist zwar nicht notwendig, aber dennoch praktisch. Das Gerät verfügt über nur einen Knopf der zum Ein/-und Ausschalten benötigt wird.

Dass die Heizplatten kürzer sind als bei den anderen Modellen stört mich nicht. Während des Glättens ist mir dies nicht einmal aufgefallen.

Beim glätten selbst leistet dieser GHD Gold Styler sehr gute arbeit. Im Glätteisen Test musste ich nur ein bis zweimal über eine Strähne ziehen, bis mein Haar komplett glatt war. Obwohl meine Haare besonders bei schlechterem Wetter sehr schnell wieder kraus werden mein Haar oft nicht so lange glatt bleibt, haben die Stylingergebnisse mit dem Gold Styler sehr lange gehalten. Je nach Wetterverhältnisse waren meine Haare oft auch am nächsten Tag noch glatt.

Mit der schnellen Aufheizzeit von etwa 20 Sekunden (mein Testergebnis) und dem schnellen Glätten verlief das Styling sehr schnell.

Mehr Informationen zum GHD Glätteisen findest du hier in meinem Test: GHD Gold Styler im Test!

Remington PROluxe S9100


  • Temperatureinstellung von 150°C bis 230°C
  • OPTIheat-Technologie für langanhaltendes Styling
  • „Pro +“ Einstellung – optimale Stylingtemperatur von 185°C
  • 3,00 Meter langes Kabel mit Kabeldrehgelenk
  • etwa 30 Sekunden Aufheizzeit für 180°C (mein Testergebnis)
  • Auto-Off-Funktion nach 60 Minuten
  • Hitzebeständige Aufbewahrungstasche für unterwegs
  • Tastensperre Funktion
  • Weltweite Spannungsanpassung
  • Ultimate-Glide-Keramikbeschichtung
  • Stylingplatten 11cm lang

Remington PROluxe Test

Auf dem ersten Blick sieht dieses Glätteisen von Remington meiner Meinung nach sehr edel aus. Auf dem Display lässt sich alles sehr gut erkennen und auch wenn das Glätteisen ein wenig schief gehalten wird, lässt sich darauf noch alles gut erkennen. Die Bedienung ist sehr einfach. Eine „Pro+“ Funktion für die optimale Stylingtemperatur von 185°C lässt sich Ein/-und Ausstellen indem man „+“ und „-“ gleichzeitig gedrückt hältst.

Der Hersteller spricht hier von „OnePass“ – 50% glattere Styling-Ergebnisse in nur einem Zug. Diese Aussage kann ich auf jeden Fall bestätigen. Im Test brauchte ich nur ein bis zweimal über eine Strähne ziehen, bis mein Haar komplett glatt war. So wie auch beim Gold Styler. Auch ging war das Styling mit einer Aufheizzeit von etwa 30 Sekunden für 180°C (mein Testergebnis) sehr schnell von der Hand. Der Halt meines Stylings ist ungefähr mit dem vom Gold Styler zu vergleichen – langanhaltend glatt.

Wird der PROluxe eingeschaltet, blinkt die Temperaturanzeige auf. Ist die eingestellte Temperatur erreicht, hört die Anzeige auf zu blinken. Das gleiche gilt auch für den Remington Pearl.

Glättergebnis der drei Haarglätter!

Vorweg: Das wichtigere beim Glättergebnis ist gar nicht ob die Haare glatt geworden sind, sondern wie gut sie geglättet worden sind. Das Haar sollte gleichmäßig glatt, optisch gesund und nicht zu sehr beansprucht sein. Wenn ich mit einem schlechterem Glätteisen meine Haare glätte, bekomme ich sie in der Regel auch glatt. Nur dauert es länger, da die Anwendung öfters wiederholt werden muss. Das Haar fühlt sich danach bei vielen trocken an und der Glanz fehlt. Deshalb ist es meiner Meinung nach wichtiger zu beachten, wie gut und schnell ein Glätteisen in der Anwendung glättet. Zudem sollte das Stylingergebnis langanhaltend sein. Wie das Ergebnis beim Locken drehen aussieht, lasse ich erstmal außen vor.

Mit dem GHD Glätteisen sind meine Haare am schnellsten und am langanhaltendsten geglättet geworden. Nur ein bis zweimal über eine Strähne und schon waren meine Haare komplett glatt. Ähnlich bis genauso gut sah es auch mit dem Remington PROluxe aus. Auch hier musste ich nur ein bis zweimal über eine Strähne ziehen bis das gewünschte Ergebnis erreicht war. Der Unterschied bei diesen beidem Modellen in der Glätt-Schnelligkeit ist wirklich nur sehr gering.

Der Remington Pearl hat zwar ebenfalls gute Ergebnisse gebracht, nur musste ich hier für mein gewünschtes Ergebnis mehr Zeit aufwenden und ein wenig öfter über eine Strähne ziehen. Im Schnitt waren es hier etwa drei bis viermal. Der Unterschied klingt zwar nicht sehr groß, jedoch ist er beim Styling schon spürbar. Wenn man es eilig hat, fällt der Unterschied auf.

Was muss ein Glätteisen können - Haarglätter im Vergleich

Mein Glätteisen Test & Review im Video!

Locken mit Glätteisen drehen – wann klappt es?

Mit einem Glätteisen Locken zu drehen ist mit fast allen Modellen möglich. Am besten eignen sich Modelle die abgerundet sind. Mit diesem Modellen sind unschöne Knicke vermeidbarer. Es gibt auf dem Markt sogenannte „2 in 1“ Geräte, die sowohl zum glätten, als auch zum Locken drehen geeignet sind. Bei diesen Geräten ist der Stab abgerundet und sowohl die innenliegenden Stylingplatten, als auch die äußere Abrundung heizen sich auf. Von meinen Glätteisen im Test ist keines so konstruiert. Mittlerweile sind diese Modelle auf dem Markt auch nicht mehr so weit verbreitet. Bei vielen neueren Modellen heizen sich nur noch die innenliegenden Heizplatten auf – was weniger schnell zu Verbrennungen führt.

Das kreieren von Locken mit einem Glätteisen erfordert ein wenig Übung, ist aber schnell erlernt. Im Netz finden sich diverse Anleitungen, in denen sehr gut beschrieben wird, wie du es am besten machen kannst.

Eine sehr bekannte Fitness-Influencerin in Namens „Pamela Reif“ stylt ihre Haar regelmäßig mit einem GHD Glätteisen und dreht sich damit wunderschöne Locken die auch lange halten.

Es liegt manchmal auch an der jeweiligen Haarstruktur, ob mit einem Glätteisen richtige Locken gedreht werden können. Bei einigen Haare klappt es besser und bei anderen nicht so gut. Bei meinen Haaren klappt es ehrlich gesagt nicht sehr gut, selbst mit Hilfe. Mit dem GHD Modell habe ich schon einmal Locken gedreht, aber die halten bei mir nicht so lange. Hierfür verwende ich lieber eine Lockenstab, damit klappt es bei meinem Haar besser. Deshalb kann ich das Locken drehen mit meinen Glätteisen leider nicht so gut bewerten. Möglich soll es jedoch laut anderer Kundenbewertungen mit allen drei sein.

Gute Glätteisen günstig kaufen

Glätteisen günstig kaufen!

Meine drei Glätteisen habe ich alle bei Amazon bestellt. Hier kann ich mich auf den Käuferschutz verlassen, falls etwas mit den Geräten sein sollte und der Versand verläuft schnell und kostenlos mit Prime. Beim Kauf von alle drei Geräten habe ich hier keine schlechten Erfahrungen gemacht.

In welchen Drogerien die Glätteisen aus meinem Test momentan verfügbar sind, ändert sich ständig. Ob sie gerade bei DM oder Rossmann online oder im Markt angeboten werden, kannst du in deren Online-Shops sehen.

In den Elektrofachmärkten sieht es ähnlich aus. Auch hier sind die Glätteisen bei Media Markt oder Saturn nicht dauerhaft verfügbar.

Was muss ein gutes Glätteisen können?

Mit vielen Glätteisen ist es möglich, schöne Locken zu kreieren. Falls dir dies wichtig ist, solltest du beim Kauf also darauf achten, ob entweder der Hersteller selbst geschrieben hat, dass sein Gerät Locken kreieren kann oder ob in den Kundenbewertungen etwas davon geschrieben wurde.

Alle drei Modelle aus meinem Glätteisen Test können schöne Locken drehen. Nicht nur definierte starke Locken, sondern auch leichte Wellen bzw. Beach Waves kannst du damit drehen. So hast du quasi zwei Geräte in einem – Glätteisen zum glätten und auch zum locken.

Um dein Haar nicht zu sehr zu schädigen sollten die Stylingplatten am besten mit einer Keramikbeschichtung versehen sein. Diese greift die Haarstruktur nicht zu sehr an und gibt deinem Haar gewissen Glanz.

Möchtest du dein Glätteisen gerne mit auf Reisen nehmen, sollte es über eine Universalspannung verfügen. Dies ist bei allen drei Modellen aus meinem Test der Fall. Nach meinen Erfahrungen wäre es auch empfehlenswert ein Glätteisen mit langem Kabel mit auf Reisen zu nehmen. Nicht überall befinden sich die Steckdosen direkt neben dem Spiegel.

Fazit: Welches Glätteisen ist mein Testsieger?


  Mein Testsieger!                                          Preis-Leistungs-Sieger!                                       Letzter Platz!  

Grund meiner Entscheidung: 

Der GHD Gold Styler ist ein sehr gutes Glätteisen und auch zum Locken drehen eignet es sich sehr gut. Das Glättergebnis ist ebenfalls sehr gut und ungefähr auf einer Höhe mit dem Remington PROluxe. Beide Geräte glätten das Haar sehr schnell und langanhaltend. Beide Glätteisen sind gut in der Handhabung. Auch nach längerer Zeit habe ich keine schlechten Erfahrungen mit beiden Modellen gemacht.

Vom Ergebnis und der Anwendung unterscheiden sich diese beiden Modelle nicht stark. Der Gold Styler liegt noch ein bisschen besser in der Hand, was aber kein enormer Unterschied ist. Da das Remington PROluxe Glätteisen aber deutlich Preiswerter ist, ist dieses Gerät mein persönlicher Sieger im Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Remington Pearl hat mich leider am wenigsten überzeugt. Im Test war die Handhabung am schlechtesten, da das Gerät schwer zu schließen ist und die Temperaturanzeige auf dem Display schwer bis gar nicht (beim schwenken) zu erkennen ist. Auch das Glättergebnis viel ernüchternder aus. Am Ende hat das Glätteisen zwar gut geglättet, doch hat das Styling länger gedauert, da ich öfters über eine Strähne ziehen musste.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tangle Teezer im Test
Shampoo ohne Silikone
Dyson Supersonic Test, meine Erfahrungen
Was muss ein Glätteisen können - Haarglätter im Vergleich
Curler Test
GHD Glätteisen im Test - GHD Gold Styler
Kokosoel fuer die Haare
Selbstgemachte Haarkuren mit natürlichen Zutaten, einfache DIY-Rezepte
Was genau ist Spliss?
Warmluftbürsten Test, meine Erfahrungen
Olaplex No. 3
Was ist ein Conditioner
Elektrische Haare
Efalock und MiroPure Glättbürsten im Test
Borsten der MiroPure
Drei Kerastase Leave-in Produkte
Drei Kerastase Shampoos
Kérastase Paris Logo
Split Ender Pro 2 und Moser 1400 - Spliss entfernen

Letzte Aktualisierung am 25.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API